Roger Zelazny - Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber


Hobbit Presse




Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Hobbit Presse
Seiten: 268
€ 12,00






Klappentext:
Der Schlüssel zu allem liegt in Amber.
Amber ist die unsterbliche Stadt, nach deren Vorbild alle anderen Städte geformt wurden. Alle anderen Welten, auch die Erde, sind nur Schatten diese einen Realität. Mal näher, mal weiter entfernt haben sie nur einen Mittelpunkt: Amber.
Nach einem  Autounfall wacht Corwin in einer obskuren Klinik im Staate New York auf - er ist in unserer Welt gestrandet. Schnell findet er heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist. Von nun an unternimmt er alles, um in sein Reich zurückzukehren un seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen. Der Auftaktband zu der einzigartigen Fantasyreihe Die Chroniken von Amber.


Inhalt:
Nach einem schweren Autounfall erwacht Corwin in einer seltsamen Klinik. Er kennt weder seinen Namen noch sonst etwas aus seiner Vergangenheit. Sein einziger Anhaltspunkt, eine Schwester, die ihn scheinbar hier eingeliefert hat und die Kosten übernimmt. Er macht sich auf dem Weg zu ihr und muss feststellen, dass es scheinbar vieles gibt das er wissen sollte. Corwin lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein, denn er tut als wäre er, er selbst. Dies bringt ihn nicht nur einmal in eine brisante Lage. Dennoch hilft es ihm dabei sein Gedächtnis wieder zu erlangen. Denn es gibt vieles das er vergessen hat. Er war ein  Prinz von Amber. Er konnte den Thron besteigen. Er würde seinen Bruder töten. Nach und nach kehren die  Erinnerungen zurück, doch kann er nur zu sich selbst finden, wenn er den anderen Vertrauen schenkt. Doch wie soll er das schaffen...


Meine Meinung:
Toller Auftakt.


Als ich das Buch auf der Buch Wien entdeckt habe hat es mich sofort in seinen Bann gezogen. Sowohl das Cover als auch der Klappentext waren sehr ansprechen und das Buch hat definitiv nicht enttäuscht. Man beschreitet das Abenteuer mit einem Mann, der sein Gedächtnis verloren hat. Man weiß also genauso viel wie er und tasten sich langsam voran. Ich finde diesen Aspekt sehr gelungen. Es war spannend nicht direkt alle Hintergrundinfos zu haben. Corwin selbst ist ein seltsamer Mann. Sein altes ich, war ein richtiger Arsch, ich glaube wenn die Reise mit ihm beginnen würde, wäre mir das Buch nicht so sympathisch gewesen. 

Ich freue mich schon jetzt auf die Folgebände und hoffe das ich bald nach Amber zurückkehren kann.

Cover:
Sehr treffend! 



1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Das klingt wirklich super und die Bücher wandern auch direkt mal auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.