Cecilia






Titel: Cecilia - Wenn Sterne schleier tragen
Autorin: Anna Nigra
Verlag und Bildrecht: A Tree and a Valley
Seiten: 393
€ 14,30
Rezensionsexemplar


Manchmal ist es leichter, ein Land zu regieren, als das eigene Herz zu verstehen.

Einen Fremden heiraten? Cecilia kann nicht glauben, was ihr Vater da von ihr verlangt° Sie ist er 18, und ihr zukünftiger Ehemann der Kronprinz von Europa! Doch der König will unbedingt Cecilia als Frau seines Sohnes Ein Neun würde er nicht dulden. Nur widerwillig reist Cecilia mit ihrer Familie in den Königspalast, um ihren Zukünftigen kennen zu lernen. Zu ihrer großen Erleichterung ist der 21-jährige Prinz Noran aber nicht nur gut aussehende, sondern auch charmant und liebevoll. Doch auch sein temperamentvoller Bruder Elias reizt Cecilia mit seiner provokanten Art. Und als wären zwei attraktive Männer, eine eifersüchtige Schwester und ein ungeduldiger König nicht schon genug, scheint im Palast eine unglaubliche Intrige gesponnen zu werden ...



Cecilia hat keine Lust die nächste Königin von Europa zu werden, das war eine enorme Aufgabe die man ihr vor die Füße geworfen hat. Zu allem übel soll sie auch noch einen Mann heiraten, denn sie das letzte mal in ihrer Kindheit gesehen hatte, und sie konnte ihn damals nicht ausstehen! Doch wenn der König wünscht das Cecilia die Frau seines Sohnes wird, kann man nicht ablehnen. Cecilia packt all ihren Mut zusammen und versucht sich im Palast und mit der königlichen Familie zurecht zu finden. Überraschenderweise ist Noran ganz anders als früher, und er sieht wirklich verdammt gut aus. Doch reicht das um ihn zu heiraten? Noran verspricht ihr, erst zu heiraten wenn sie auch wirklich überzeugt ist. Eine nette Geste, die dem König nicht gefällt. Warum hat er es so eilig damit sie auf den Thron zu setzen? Warum spucken ihr immer wieder die grünen Augen von Elias, Norans Bruder im Kopf herum? Warum benimmt sich ihr Vater so seltsam? Irgendetwas geht im Palast vor, doch Cecilia hat nicht die Möglichkeit sich Gedanken darüber zu machen, denn sie muss zuerst herausfinden was ihr Herz wirklich will ...

Ein wahnsinnig toller Auftakt.

Cecilia hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch. Einfach, fluffig und super gut verständlich. Auch ihre Art Dinge zu beschreiben hat mir sehr gut gefallen, sie erwähnt die wichtigen Details und beschreibt sie sehr bildhaft, ohne dabei zu übertreiben oder die Beschreibung eeeewig lang in die Länge zu ziehen.

Mir haben etwas die Gefühle der Geschichte gefehlt, das ganze spielt sich eher im Oberflächlichen Bereich ab. Dennoch hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen. Die einzelnen Charaktere sind teilweise sehr geheimnisvoll oder verschlossen, man weiß also nie wirklich woran man gerade ist. Ich freue mich daher schon sehr auf den nächsten Teil, denn das Ende ist wahnsinnig fies!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.