Report - Frankfurter Buchmesse 2012


Vom 10. – 14. Oktober fand in Frankfurt die alljährliche Buchmesse statt. Der diesjährige Ehrengast der Buchmesse war Neuseeland. Unter dem Motto "Bevor es bei euch hell wird" hat sich Neuseeland vorgestellt und war während der ganzen Messe mit Kultur und Literatur vertreten.

Durch BdB – Blog Dein Buch – habe ich Tickets für dieses Tolle Event gewonnen. Da ich leider verhindert war, habe ich die Karten der Lieben Kim Alina W. geschenkt. Warum die Tickets für mich beanspruchen wenn ich diese nicht nutzen kann.



„Ich konnte leider nicht an allen Tagen zu diesem Event gehen und war nur am Samstag (13. Oktober) mit dabei.  Ich musste mein  Bett um 1: 30 Uhr verlassen, damit ich noch rasch alle meine Bücher, die ich gerne signieren lassen wollte, einpacken konnte. Danach ging es ab nach Leipzig und nun standen uns 4 Stunden Zugfahrt bevor.  In Frankfurt angekommen begann die Drängelei.

Um 9:00 Uhr wurden wir hineingelassen. Zum Glück hat das Ticketabholen gut geklappt.
Der Einlass verlief auch reibungslos, es wurde zwar gedrängelt, aber niemand musste Angst haben erdrückt zu werden! Sofort machte ich mich auf die Suche nach meinem Ersten Ziel, dem LYX-Stand. Der Stand war wunderschön hergerichtet. 




Mit meinem Glück ich sogar dem Autor Bernd Perplies über dem Weg gelaufen. Ich muss gestehen, er ist schon ein klein wenig schüchtern!

Langsam bildeten such unzählige Warteschlagen, immerhin wollte jeder ein Autogramm seiner Lieblingsautoren haben. Schnell machte ich mich auf dem Weg zu „Michelle-Raven-Warteschlange“. Diese wurde von Sekunde zu Sekunde länger. Zum Glück war ich eine der Ersten und so bekam ich mein Autogramm und natürlich ein nettes Foto der Autorin.




Nun hatte ich ein wenig Zeit mit die Messe genauer anzusehen. Bei meiner Wanderung habe ich viele nette Leute und Autoren getroffen und einige Interessante Lesezeichen und Leseproben ergattert. Danach ging es zu Sandra Henke. Und wieder hatte ich das Glück einer der Ersten in der Warteschlange zu sein. Sandra ist eine wirklich wunderbare Person, die fesselnde Geschichten schreibt. Nachdem ich mein Autogramm bekommen hatte, wollte ich unbedingt noch ein Foto mit ihr machen, freundlich wie sie ist, hat sie mir diesen Wunsch gewährt, ich durfte sogar einge mehr machen!


Nach dieser tollen Begegnung musste ich wieder zurück zum LYX-Stand. Um 12:15 Uhr kam ich an und starrte erstaunt die lange Schlange an. Diesmal war ich ein klein wenig zu spät dran, aber ein Autogramm von Nalini Singh wollte ich mir nicht entgehen lassen. Also beschloss ich kurzerhand mich anzustellen. Während des Wartens habe ich mich mit den netten Leuten in der Schlange unterhalten. Wir sprachen über die Autoren die hier waren und jene die wir gerne hier gehabt hätten.  Und dann war es endlich soweit, ich war an der Reihe mein Autogramm von Nalini Singh abzuholen. Sie signierte mir 3 meiner Bücher, eines davon hatte mir das LYX-Team geschenkt.  



Als ich mich wieder ans erkunden machen wollte, war dies beinahe unmöglich. Immer mehr Menschenmaßen drängten sich durch die Gänge. Deshalb beschloss ich einfach eine Weile am Egmont Ink Stand zu verweilen. Auch hier fanden sich tolle Bücher.

Danach setzte ich meine Wanderung durch die Hallen fort und erkundete was mich sonst noch alles erwartet. Dann landete ich beim Blanvalet-Stand meine Kollegin Sabrina hatte mich gebeten hier vorbeizusehen um eine Art „Rezensionstasche“ abzuholen. Darin befanden sich ein Buch, ein kleines Glücksschweinchen, eine Leseprobe und ein Notizblock des Verlages.



Nach all dem habe ich beschlossen zurück zum Bahnhof zu fahren. Der Tag war aufregend und ein klein wenig stressig gewesen. Aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden, ich habe einige tolle Widmungen und Fotos bekommen. Jedoch bin ich auch Glücklich wieder nach Hause gekommen zu sein.

Ein Danke nochmals an die liebe Sabrina, die mir die Möglichkeit gegeben hat die Buchmesse zu besuchen!“


 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen