Sister of the Stars





Titel: Sister of the Stars - Von Runen und Schatten
Autorin und Bildrecht: Marah Woolf
Seiten: 480
Ebook € 4,99 / Gebundene Ausgabe € 20,65

Werbung / ReziEx / Hexenschwester

Manche Dinge vermisst man für immer

Vor vier Jahren wurde Vianne von einer Sylphe gebissen. Im folgenden Dämonenfieber verlor sie all ihre Hexenkräfte. Um zu Überleben, musste sie ihre Heimat und ihre große Liebe Ezra Tocqueville verlassen. Nun kehrt sie geheilt nach Frankreich zurück, das mittlerweile hinter einer riesigen Mauer liegt, die die Welt vor den Dämonen schützt. Vianne ist fest entschlossen, sich ihre Magie und Ezra zurückzuholen. Vorher muss sie jedoch den jetzigen Großmeister der Magier überzeugen, einen Pakt mit den Dämonen zu schließen. Aber Ezra hat seine eigenen Pläne und in diesen kommt Vianne nicht mehr vor.


Vianne reist mit ihren beiden Schwestern zurück nach Frankreich. Zum einen um mit dem Großmeister der Magier zu sprechen, zum anderen hofft Vianne hier einen funken ihrer früheren Magie wiederzufinden. Etwas, dass aussichtslos erscheint, denn das Dämonenfieber hat sie komplett ausgesaugt, dennoch gibt sie die Hoffnung nicht auf. Denn Hoffnung, ist in Zeiten wie diesen, alles was den Menschen bleibt. Doch der Großmeister Ezra, Viannes früherer bester Freund und große Liebe, hat seine eigenen Pläne mit den Dämonen fertig zu werden. Jeder zieht an seinem eigenen Strang und das wird früher oder später der Untergang der Menschenwelt sein. Die Schwestern versuchen dennoch ihr bestes einen Weg zu finden, mit dem alle Zufrieden sind, denn sollte der Pakt mit den Dämonen nicht verlängert werden können, war Frankreich verloren und das würde nur der Anfang eines grausamen Krieges sein ...
Wow, was für eine Geschichte. Es hat richtig Spaß gemacht Vianne und ihre beiden Schwestern bei diesem Abenteuer zu begleiten. Man fühlt sich in die Geschichte hineinversetzt und hat einfach null Ahnung, wer Vertrauenswürdig ist, und wer nicht. Ich habe mich als Leserin wie ein kleiner Spielball gefühlt und wurde zwischen den Parteien hin und her geworfen, ohne wirklich was konkretes herauszufinden. Erst ganz zum Schluss lichtet sich der Nebel und der Leser erfährt, warum all das geschehen musste!

Auch das Setting hat mir sehr gefallen, modern und doch altmodisch. Marah Woolf hat hier wirklich eine tolle Welt gezaubert, in die ich gerne ganz bald wieder zurück möchte, denn ich muss wissen wie es nun weitergeht. In meinem Kopf schwirren so viele Theorien herum.

An dieser Stelle auch nochmals ein ganz dickes Dankeschön an dich, liebe Marah.
Es hat mir echt Spaß gemacht, Teil des Bloggerteams für dieses tolle Buch zu sein. Die Zusammenarbeit mit dir ist total einfach und angenehm und du gibst dir so verdammt viel Mühe mit allem! Danke, Danke, Danke!



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.