Palace of Glass - die Wächterin






Autorin: C.E. Bernard
Verlag: Penhaligon
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 410
€ 14,00

#Rezensionsexemplar

Sie muss das Leben des Englischen Kronprinzen retten - doch ist sie sein größter Feind.

Rea Emris sündigt. Wenn sie denkt, wenn sie fühlt, wenn sie jemanden berührt. Das hat man versucht ihr weiszumachen. Denn Rea wuchs in einer Gesellschaft auf, in der Berührung illegal ist. Nur nachts streift Rea ihre Handschuhe ab, um in den Ring zu steigen. Dort besiegt die zierliche Frau im Faustkampf einen übermächtigen Gegner nach dem anderen. Ihr Talent bleibt allerdings nicht unentdeckt: Als der britische Geheimdienst Rea aufspürt, wir sie an einen Ort entführt, von dem sie um jeden Preis flüchten will, aber nicht kann: an den Hof des Königs, in den gläsernen Buckingham Palace. Dort erhält die unauffällige Kämpferin einen gefährlichen Auftrag: Als Leibwächterin muss sie das  Leben des Thronfolgers beschützen. Prinz Robin ist allerdings unnahbar, arrogant und hütet seine Geheimnisse. Doch was er am Wenigsten ahnt, Rea selbst ist Robins größter Feind ...


Rea lebt in einer Welt, die zwar sehr fortschrittlich ist und doch aus einem anderen Jahrhundert stammen könnte. Haut zu zeigen ist strickt verboten, Männer tragen Anzüge mit Handschuhen und Damen Bodenlange Kleider, ebenfalls mit Handschuhen. Wer einen streifen Haut in der Öffentlichkeit zeit ist verrufen. Die Menschen fürchten sich vor Magdalenen: Menschen die durch eine Berührung der Haut in den Geist eindringen können. Viele haben Angst vor Fremdbestimmung und lassen dieses Leben über sich ergehen, doch viele andere wollen diese Gesetze loswerden. Rea ist eine von ihnen, eine Magdalena und nur im Ring traut sie sich, ihre Handschuhe abzustreifen und sie selbst zu sein. Dank ihrer Gabe, kann sie jeden Gegner besiegen, er darf nur nie herausfinden, dass sie eine Magdalena ist, das wäre ihr Todesurteil. Als dann auch noch der Geheimdienst auf sie Aufmerksam wird, gerät ihr  Leben aus den Fugen. Sie soll in den Palast gehen und dort den Kronprinzen beschützen. Jene Königliche Familie die hintern den Gesetzten steht und Madgalenen mit Freuden hinrichtet. Doch Ablehnen kann sie nicht, das würde sie zu verdächtig machen. Also willigt Rea ein und begibt sich auf sehr dünnes Eis. Sie muss den Prinzen und ihr Geheimnis schützen, koste es was es wolle. Denn auch wenn der Prinz arrogant ist weckt er in Rea denn Wunsch sich zu offenbaren. Die Devise lautet aber: Vertraue niemandem!
Palace of Glass hat mir wirklich sehr gefallen. Ich habe mit dem Lesen begonnen und schon war ich am Ende, ich habe gar nicht gemerkt wie die Zeit an mir vorbei geflogen ist. Rea ist eine starke Persönlichkeit die auch ihre schwache Seite zeigen kann. Sie beschützt jene die sie liebt mit aller Kraft die sie aufbringen kann - eine sehr bewundernswerte Frau. Das einzige was mir ein wenig schwer gefallen ist, war die Vorstellung der Bekleidung. Es war so vieles anders, dass ich dieses verdammt wichtige Detail teilweise einfach aus meinen Gedanken gestrichen habe. Irgendwann habe ich den Faden verloren.

Als riesen Fan von Sarah J. Maas konnte ich mir dieses Buch nicht entgehen lassen - und ich wurde nicht enttäuscht.  Die Autorin versteht sich darauf falsche Fährten zu legen, was das ganze gleich nochmals interessanter gemacht hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Trilogie.
Das Cover ist ganz schlicht mit dem allerwichtigstem Detail: der Feuerseide :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.