Teenie Voodoo Queen





Autorin: Nina MacKay
Ausgabe: EBook
Verlag: Piper
Seiten: 448
€ 15,-

#Rezensionsexemplar


"Mein Name ist Dawn Decent und ich bin die wohl mieseste Voodoohexe des Universums". Die Sache mit der Voodoohexen-Abendschule hatte sich Dawn wirklich anders vorgestellt. Aber dann bedroht eine Naturkatastrophe ihre Heimatstadt New Orleans und zwingt Dawn , mit den Loas - götterähnlichen Voodoo-Geistwesen - zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit einem ziemlich attraktiven Ex-Alligator und einem vorübergehend sterblichen Loa stellt sie sich den dunklen Voodoomächten, um ihre Stadt zu retten. Während Dawns Mitschülerinnen sie schwer um die beiden Jungs an ihrer Seite beneiden, zieht Dawn in einen schier aussichtslosen Kampf, in dem sie nicht nur ihr Herz riskiert sondern auch weit mehr als ihr eigenes Leben ...


Die Magie scheint Dawn nicht wohl gesonnen zu sein. Egal was sie anfasst, es passiert nie etwas gutes. Selbst wenn sie die Loas anruft, erhört sie niemand. Sie hat sich bereits mit ihrem Schicksal abgefunden und hat direkt einen Plan: Sie wird die größte Steckrüben Farm der Welt aufbauen. Doch ihren Traum kann sie nicht verwirklichen, denn Dinge geraten ins rollen, die sie nicht mehr stoppen kann. Zuerst verwandelt sie einen Alligator in einen durchaus ansehnlichen Jungen, danach wird ein Loa vor ihren Augen sterblich und zu allem übel hat sie die große  Erzulie auserwählt die Stadt zu retten. Viele Dinge auf einmal, für jemand der mit seiner Magie nichts sinnvolles zustande bringt. Dennoch wagt Dawn sich vorwärts, denn niemand durfte ihre Stadt zerstören. New Orleans war ihre Heimat und sie würde sie bis zum Schluss verteidigen.
Spannend, tollpatschig, liebenswert, magisch und emotional!

Die Thematik des Buches hat mich von Anfang an gefesselt.Ich mag Geschichten die in New Orleans spielen und mit  Voodoo zutun haben -> immerhin ist das ja die Hochburg der Voodookünste. Nina hat es mit ihren liebenswerten Charakteren in mein Herz geschafft. Es gab zwar stellen da wollte ich sie alle schütteln und ihnen den richtigen Weg zeigen, aber ich denke das haben sie auch ganz gut ohne meine Hilfe geschafft.

Dawn ist wirklich sehr sympathisch weil sie ist wie wir alle - vollkommen unperfekt. Sie sieht weder aus wie ein  Topmodel noch bekommt sie alles auf die Reihe. Als Normalsterbliche kann ich mich daher durchaus mit ihr identifizieren. Aber auch die anderen haben auf ihre eigene Art ihren Charm versprüht. Nur von Schokolade möchte ich jetzt eine Zeit lang nichts mehr hören *kicher*

Die Storyline war wirklich sehr interessant, teilweise aber ein wenig zu durchsichtig. Damit will ich sagen das ich sehr schnell das Geheimnis gelüftet habe, dass während der Geschichte wie ich Schleier über dem Buch liegt ;)

Wer Magie und schusselige Charaktere mag, sollte sich dieses Buch auf der Stelle holen.
Das Cover gefällt mir sehr sehr gut, vor allem das es in Buch ebenso vorkommt.
"Unerwiderte Liebe...?" Mit der Hand wies Jax zuerst auf sein Gesicht und danach auf seinen nackten Oberkörper. "Braucht dieser Körper einen Grund?"

"The Walking Dead beginnt. Real Life Edition. Hätte ich ja nicht gedacht, dass ich mal mitten in meiner Lieblingsserie lande."

"Das war wie bei einem Autounfall.  Man wollte die Toten nicht sehen, aber man wollte die Toten sehen. Angeblich war das ja ein verkümmerter Instinkt aus der Jäger-und-Sammlerzeit."



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.