Die Tränenrebellin

 


Autorin: Jay Lahinch
Verlag und Bildrecht: Boopaki
Seiten: 263
Ebook € 6,99 / Print € 13,99

Werbung / Rezensionsexemplar

Auf welcher Seite wirst du stehen, wenn alles, was du bisher kanntest, in sich zusammenbricht?

Nach ihrer ereignisreichen Flucht fassen Nava, Jayden und Nate den Entschluss, in die Einzige Stadt zurückzukehren, um die Insel vor dem Untergang zu bewahren. Denn die Tränenmeere drohen, alles unter sich zu begraben, falls das Gleichgewicht der Elemente nicht wiederhergestellt wird. Gemeinsam planen sie eine Rebellion, um die Seelenlosen zu heile und für eine gerechte Zukunft der Mädchen zu kämpfen. Doch als sie Marenna erreichen, fordert das Schicksal sie erneut heraus. Nun liegt es an Nava herauszufinden, ob die Legenden um das Königliche Festland wahr sind und was sie mit der Tränenmagie tatsächlich bewirken kann.

Nachdem Nava ihren Bruder vor den Seelenlosen gerettet hat, möchte sie auch weiterhin für Veränderung kämpfen. So wie es in Marenna aktuell ist, kann es nicht weitergehen, das wäre der Untergang der Stadt. Nana stellt sich gegen die Zwangsheirat junger Mädchen und gegen die Ehrenhäuser. Doch dazu muss sie all ihren Mut aufnehmen und den Legenden um das Königliche Festland auf den Grund gehen. Was kann sie mit der geschenkten Tränenmagie alles erreichen? Welche Art von Trauer und Tränen werden all das überdauern?

Mir hat Band 1 damals sehr gut gefallen, die Idee war so neu und aufregend. Band 2 hat hier leider nicht ganz mithalten können, war aber dennoch lesenswert und spannend. Immerhin verfolgen wir den Weg einzigartiger Charaktere die ihren Mut aufbringen müssen um das unvorstellbare zu erreichen! Der Schreibstil war auch in der Fortsetzung sehr angenehm zu lesen.

Das Cover zu Band 2 finde ich persönlich Bombe! Die Farbkombination ist richtig klasse und ich habe mich direkt darin verliebt. Dennoch muss ich gestehen, dass mich die Geschichte nicht ganz überzeugen konnte. Ich bin aber dennoch froh, dass wir überhaupt einen zweiten Band bekommen haben  -  großes Dankeschön an den neuen Verlag und das er dieser Geschichte eine Chance gegeben hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.