Asuka Lionera - Löwentochter


Ausgabe: EBook
Verlag: Drachenmond
Seiten: 400

ISBN: 978-3-95991-226-6
€ 14,90

Copyright: Drachenmond Verlag / Asuka Lionera




Klappentext:

Es ist töricht, an Märchen zu glauben. Sie werden nicht wahr, auch nicht für Prinzessinnen.
Niemand weiß das besser als ich. Nachdem ich vom Zauber, der meine Erinnerungen weggesperrt hat, befreit wurde, stehe ich vor den Trümmern meiner Existenz: Der Mann, den ich mein Leben lang geliebt habe, ist mit der Frau zusammen, die ich aus tiefstem Herzen verabscheue.

Für mich gibt es keinen Platz. Ruhelos lebe ich von einem Tag zum anderen, ertrage den Fluch, der auf mir lastet und der ein normales Leben undenkbar macht.

Die Hoffnung auf Glück und Liebe für mich habe ich bereits vor langer Zeit verloren, und auch der Waldelf Ayrun, der sich beharrlich in meiner Nähe aufhält und in mir Gefühle weckt, die ich für unmöglich hielt, vermag daran nichts zu ändern.
Als die Zukunft des Königreichs in Gefahr ist, bin ich die Einzige, die den drohenden Krieg verhindern kann.


Doch das geht nicht ohne Ayruns Hilfe …

Inhalt:
Seitdem der Memorie Zauber von ihr genommen wurde, kann sich Giselle an alles erinnern. Sie hatte schreckliches getan und dennoch war es nicht ihre Schuld. Es war die Halbelfe, die sich nun Königin nannte und ihr Vaan wegnahm! Sie war es die alles zerstört hat. Tag für Tag wünscht sich Giselle ihren Tod, doch sie war die Gefährtin ihres geliebten Bruders, sie konntr ihr kein Leid zufügen, weil sie damit unweigerlich auch Vaan verletzten würde. Sie lebt in den Tag hinein und weiß nichts mit sich selbst anzufangen und wäre da nicht dieser lästige Waldelf, könnte sich das nichtstun vielleicht sogar genießen. Doch seit sie ihm auf der Lichtung vo Fyes Haus begegnet ist, hat sich alles geändert. Seid sie ihm gesehen hat, ist der Memoria Zauber verschwunden und nun läuft er ihr hinterher. Er war lästig und zugleich verspührte Giselle ein seltsames Ziehen in ihrer Brust - sie weiß wie Fye den Zauber auf sie gelegt hat und weigert sich strikt dagegen!

Als dann aber ihre Familie und ihr Volk bedroht wird, nimmt sie all ihren Mut zusammen und beginnt zu kämpfen. Doch ohne die Hilfe des Waldlelfen kann sie es nicht schaffen, weshalb sie sich zusammen reißen muss!

Meine Meinung:
Pure Arroganz und es ist göttlich!

Wir kennen Giselle ja bereits sehr gut. Sie ist Arrogant, Eingebildet und hat nichts für Elfen übrig. Sie liebt ihren Bruder - vielleicht eine Spur zu viel - und hasst seine Gefährtin umso mehr. Aber ich finde es toll, das wir auch von ihr endlich ein wenig mehr zu lesen bekommen. Sie mag zwar eine harte Schale haben, hinter der sie sich immer wieder versteckt, doch auch sie besitzt ein Herz. Das Buch trieft nur so von Arrogaz und das ist gut so! Denn das ist der Charakter den wir in Divinitas erleben durften.

Ayrun tut mir teilweise wirklich wahnsinnig Leid, ebenso wie Fye und Vaan. Sie haben es wahrlich nicht immer leicht mit der Prinzessin. Doch auch sie hat ein Happy End verdient, egal wie sehr man sie auch hasst, das einzige Problem das ihr dabei im Weg steht, ist sie selbst!

Die Reise die man mit ihr gemeinsam unternimmt, lässt den Leser ein Stück weit verstehen, weshalb sie so ist, wie sie eben ist. Doch zwischendurch möchte man sie schütteln und schreien "Mach die Augen auf!".

Sehr spannend, emotional, zum Haare raufen aber auch zum Lachen und Herzinfarkt kriegen!

Cover:
Es spiegelt genau das wieder, was einem im Buch erwartet. Eine hochnässige Prinzessin!

1 Kommentar:

  1. Wunderbare Rezension die mich überzeugt hat :)
    Liebe Grüße, Manu

    AntwortenLöschen

Mit dem veröffentlichen deines Kommentares erklärst du dich mit den gültigen Datenschutzbestimmungen des Blogs einverstanden.