Julia Adrian - Die Dreizehnte Fee: Erwachen


Ausgabe: E-Book

Verlag: Neobooks Self-Publishing
Seitenanzahl: 198


ASIN:B00W69O9UA
€ 2,99  




Klappentext:
Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd.
Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Inhalt:
Einst waren Sie Dreizehn Feen - Schwestern die einander unterstützen. Doch die Gier nach Macht vernebelt ihre Gedanken. Sie richten sich gegen Ihre Königin - ihre Schwester - und verbannen Sie in den Dornröschen schlaf. Die Dreizehnte Fee schläft lange und als sie erwacht, ist die Welt nicht mehr die, die sie einst war. Alles hatte sich verändert, genau wie Sie selbst.

Nur der Kuss der waren Liebe konnte Sie erwecken, doch der Mann der ihr diesen Kuss gab war unbedeutend. Er war ein kleiner Niemand, ganz anders als sein Begleiter. Dieser war düster und sie wollte ihn. Schnell jedoch wird klar, dass sein Interesse an ihr, anderer Natur ist. Er war ein Hexenjäger. Er war gekommen um Sie zu töten.

Die Fee - oder Hexe wie man sie zu dieser Zeit nannte - war jedoch etwas, auf das er nicht verzichten konnte, nur mit ihrer Hilfe kann er ihre Schwestern töten, denn es war nicht die Macht alleine, die sie dazu verleitet hatten, ihre Schwester zu verstecken. Es war auch die Angst, denn Sie allein vermochte sie alle zu töten!

Und so beginnt ein Abenteuer in dem sich Jäger und Gejagdte die Hände reichen und gemeinsam gegen das Böse kämpfen. Doch der Jäger an ihrer Seite war ein Hinderniss, denn an seiner kurzen Leine, war es ihr nicht Möglich, dass zu finden was sie schon immer begehrte - Die Liebe

Meine Meinung:
Ein grandioser Auftakt!

Ich war begeistert. Die Geschichte ist herzzerreißend. Sobald ich damit angefangen hatte, konnte ich sie einfach nicht mehr weglegen! Innerhalb kürzester Zeit hatte ich das Ende erreicht und war ein wenig Enttäuscht das es schon zu Ende sein musste.

Es ist fantastisch wie die Autorin bekannte Märchen in diese Geschichte einbaut und sie aufleben lässt. Auch die Charaktere sind bezaubernd geschaffen und man möchte die Reise unbedingt gemeinsam mit Ihnen bestreiten.


Ein wirklich toller Auftakt einer talentierten Autorin, ich bin gespannt was wir in Zukunft noch so alles von ihr Lesen dürfen




Vielen Dank liebe Julia, das ich deine Geschichte vorab lesen und rezensieren durfte =) Ich hatte wirklich ein paar Tolle Stunden mir der Hexe und dem Jäger 


Hier könnt ihr das Buch kaufen




Zum rein lesen : PROLOG
Ich komme zu spät. Ich weiß es.
Die Erde fliegt unter meinen Füßen dahin. Ich berühre sie kaum noch, achte nicht auf meinen Tritt. Vorwärts, ist alles, was ich denken kann, Vorwärts. Und meine Füße tragen mich schnell und doch nicht schnell genug.  
Dreh um, hallt es in meinem Kopf, du willst das nicht sehen
Ich muss. Ich habe keine Wahl. So ist die Liebe. Sie bindet, sie bindet mich und ich kann nicht anders, als dem Schrecken entgegezulaufen. Ich weiß, was mich erwartet udn dennoch kann ich nicht aufhören zu hoffen. Bitte, bitte habe sie verschont!
Ich beiße die Zähne zusammen, würge den Schrei hinunter. Nur die Tränen kann ich nicht aufhalten.  
Du wolltest lieben. Liebe bedeutet Leid. Hast du das denn immer noch nicht begriffen?
Nein! Ich schließe die Augen, lasse mich tragen über die Wiesen. Und alles, was ich sehe, ist ihr Gesicht und es brennt in mir. Alles brennt. Nur nicht sie!
Sie ist ein Mensch. Unbedeutend.
Sie ist alles. Die Königin in mir lacht, aber sie lacht leise und ich spüre, dass auch sie leidet.
Liebe, höhnt sie und dann verstummt sie. Denn im stehe am Hang und blicke hinab auf das Tal. Ich blicke hinab auf den Tod.  
Ich habe sie verloren.

Interview
Gewinnspiel



Kommentare:

  1. Hallo du Liebe ♥

    Das Buch sieht schon so toll aus und nach deinen begeisterten Worten, die vorallem eines sind: ansteckend! Werde ich mir das Buch auf jedenfall mal vermerken, gerade weil ich alles rund um Märchen liebe und es noch toller ist, wenn sie mal ganz anders erzählt und dargestellt werden :)

    Drück dich und hab einen wundervollen Tag!
    Leslie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina,

    seit ich über Facebook von dem Buch erfahren habe, will ich es lesen, aber jetzt nach Deiner Rezension muss ich es unbedingt haben :)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. <3

    ich kann Euch das Buch wirklich nur sehr ans Herz legen,
    Es ist einfach Fantastisch!

    Schaut doch einfach beim Gewinnspiel vorbei. Es werden ein TB und ein EBook des Buches verlost =)

    LG und einen wunderschönen Sonntag
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    das Buch landet denke ich auf meine WuLi, tolle Rezi.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sabrina!
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass ich dir mal kurz den Link zum Hintergrund des Blogs da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Ich bin dort jedenfalls seit kurzem Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Die Dreizehnte Fee" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir auch einen Beispiellink, wie es das Ganze im Endeffekt aussehen kann:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/die-sieben-schwestern-01-von-lucinda-riley/#more-1436

    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Janine,

    danke für deine Nachricht.
    Nein diese Plattform kenne ich leider noch nicht.
    Gerne darft du Rezensionen von meiner Seite verlinken =) freut mich sehr das du an mich gedacht hast ^^

    Alles Liebe,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabrina, schön, dass du nun auch Teil des Bloggernetzwerks bist. ;) Ich werde mich gleich mal an die Arbeit machen und schauen, was ich bei uns von dir schon so alles verlinken kann.
      Liebe Grüße ♥,
      Janine

      Löschen