Trudi Canavan - Sonea Die Hüterin



Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Verlag: Blanvalet
Seiten:576

ISBN: 978-3-7645-3041-9
€ 19,95 [D] / € 20,60 [A]





Klappentext:
Zwanzig Jahre sind seit den Ereignissen in der Trilogie „Die Gilde der Schwarzen Magier” vergangen. Auf Wunsch der Gilde hat Sonea nur einem einzigen Magier das Geheimnis der Schwarzen Magie offenbart. Doch sie ist nicht glücklich mit der Wahl, die die Gilde dafür getroffen hat. Kallen ist zwar ein ehrenhafter, aber auch ein harter und zu schnell urteilender Mann. Vielmehr sorgt Sonea sich allerdings um ihren Sohn. Lorkin hat gerade die Abschlussprüfung hinter sich gebracht und brennt jetzt darauf, sich zu beweisen. Daher begleitet er den Botschafter der Gilde nach Sachaka, wo den Magiern Kyralias immer noch unzählige Gefahren drohen. Und tatsächlich verschwindet Lorkin eines Tages ohne ein Wort der Erklärung. Sonea ist beunruhigt, doch sie kann sich nicht einmal an der Suche nach Lorkin beteiligen. Denn in Kyralias Unterwelt tobt ein Krieg, in den auch Magier verwickelt zu sein scheinen – und der alles, was in den Jahren des Friedens aufgebaut wurde, gefährdet ...

Inhalt:
Vor Zwanzig Jahren begannen die Veränderungen in Imardin. Sonea war eine von zwei Schwarzmagiern, die Hüttenviertel gab es nicht mehr und auch Personen aus der unteren Schicht durften nun Magie erlernen.
Seit der Invasion war wirklich einiges geschehen - manches zum guten und an anderem musste man noch arbeiten.

Da Sonea Kenntnisse der Schwarzen Magie hatte, war es ihr nicht gestattet das Gildegelände zu verlassen, lediglich mit Begleitung und Einverständnis war ihr dies möglich! Es hatte eben seinen Preis, die Stadt zu retten. Soneas Sohn Lorkin schließt sich Botschafter Dannyl an und reist mit ihm nach Sachaka. Ein Umstand den Sonea gern verhindert hätte, immerhin war er der Sohn, der beiden Magier die, die Ichati getötet hatten. Auch wenn diese Leute kein großes Ansehen bei ihrem Volk hatten, so sahen sich vielleicht einige Verwandte gewzungen, den Mord zu rächen.

Doch Lorkin lässt sich nicht von seinem vorhaben abbringen und reist ab. Sonea wird schnell klar, sollte ihrem Sohn etwas zustoßen, so konnte sie nicht zu ihm gehen - dies war ihr Verboten. Daher gab Sie ihm einen Blutring mit, wann immer es ihm danach dürstete mit ihr zu sprechen, brauchte er nur den Ring anlegen.

Als Lorkin dann tatsächlich wie befürchtet verschwindet, ist sie drauf und dran auf alles zu Verzichten um ihren Sohn zu retten, doch ein anderer Umstand lässt sie innehalten. Eine wilde Magierin wurde in der Stadt gesehen und es lag an ihr diese zu finden. Gemeinsam mit Lord Rothen und Lord Regin macht sie sich auf die Jagd. Doch es ist niemals so wie es scheint und sie müssen alles daran setzten diese Magierin zu finden, bevor sie noch mehr Menschen auf dem Gewissen hat ...


Meine Meinung:
Zauberhaft - Magisch - Canavan!

Ich habe mit wirklich verdammt viel Zeit gelassen diese Reihe zu beginnen. Es würde mich sehr traurig stimmen, wenn ich keinen Lesestoff dieser fantastischen Autorin mehr hätte. Doch da die neue Trilogie bereits in Arbeit ist, konnte ich es endlich wagen.

Sonea hat mein Herz bereits in "Die Gilde der Schwarzen Magier" berührt und sie zählt auch heute noch zu einer meiner liebsten Protagonisten!

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und verständlich - eine Tatsache die das Buch, trotz knapp 600 Seiten viel zu kurz erscheinen lässt. Natürlich habe ich mir sofort den zweiten Band geschnappt und bin gespannt wie es weitergeht =)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen