Holly Black - der Prinz der Elfen





Ausgabe: Hardcover
Verlag: cbt
Seiten: 416

ISBN:978-3570164099
€ 17,95

Copyright: cbt Verlag / Holly Black



Klappentext:
Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …


Inhalt:
Schon immer gab es im Wald den jungen im Glassarg. Egal was unternommen wurde, der junge wachte niemals auf. Für Hazel und Ben wurde er zu einem Freund, dem sie all ihre Geheimnisse anvertrauen konnten. Hazel träumte davon ihn eines Tages von diesem Schlaf zu befreien, so wie es in den Märchen immer passierte. Doch als der Sarg eines Tages leer ist, steht die ganze Stadt vor einem Rätsel. In Fairfold war es nicht unbedingt seltsam, wenn solche Dinge passierten. Seit jeher leben die Menschen hier gemeinsam mit dem kleinen Volk, doch neuerdings geschahen Dinge, die niemals hätten geschehen dürfen. Menschen die unter dem Schutz der Stadt standen wurden verletzt. So etwas war noch nie geschehen und löste Unruhe aus. Hazel weiß, das all dies mit dem verschwundenen Jungen zutun hat. Sie macht es sich zur Aufgabe ihn zu finden, er muss wissen was hier vor sich geht. Niemand aber konnte sie darauf vorbereiten, was sie alles erfahren wird, denn selbst sie hat Geheimnisse, von denen sie aber selbst nichts weiß...

Meine Meinung:
Naja ...

Der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen, meine Erwartungshaltung war daher auch ziemlich hoch. Doch mich konnte das Buch nicht fesseln. Die Autorin schweift viel zu oft aus oder bleibt in der Vergangenheit hängen, wo man doch wissen will, wie es im hier und jetzt weitergeht. Die Charaktere sind nett gemacht, aber ihnen fehlt es an Substanz. Es war okay, aber nichts das ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

Wer aber gerne ein eher kindliches Buch rund um das Elfenvolk lesen möchte, sollte einen Versuch wagen! Dies ist ja nur meine persönliche Meinung.

Cover:
Das Cover war der Grund warum ich mir den Klappentext durchgelesen habe - sehr Ansprechend.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen