Magische Herzen - "Sternenstaub" Blogtour

 
Hallo meine Lieben
in den letzten Beiden Tagen haben wir euch bereits zwei tolle Beiträge unserer Sternenstaub Blogtour Online gestellt. Zum einen hatten wir "Wünsche, Erwartungen und Hoffnungen", aber auch "Im Wanderl der Zeit".

Beide Beiträge waren wirklich sehr spannend und ich möchte direkt daran anknüpfen, in dem ich euch etwas mehr über die mysteriösen "magischen Herzen" verrate.

Das magische Herz ist nicht einfach nur ein Herz, wie wir es von unserem eigenen kennen. Es ist so vieles mehr ...


Das, mein Freund ... ist der Grund, warum der feuerrote Fürst mich zeitlebens schon Schwester nennt. Dies ist der Weg, auf dem ich reise, schneller als die Schwingen eines Drachen mich tragen würden. Unsere goldene Welt ist überall und nirgends und wir, die der Schleier geboren hat, können sie betreten, wann immer es uns beliebt."

Wesen wie Einhörner sind nicht wie wir geboren worden, sondern entsprangen aus dem Lied des Angebinns, welches durch den ersten Traum der Menscheit erklang und Erui aus der ewigen Nacht riss, in der es zuvor gelegen hatte.  Die Herzen der Drachen wurden dabei erschaffen, aus dem Willen und dem Wunsch der Menschen zu leben. Dieser mächtige Urinstinkt wurde zu dem, was die Drachenherzen schlagen lässt: Drachenzorn. Impulsiv und übermächtig. aber gut und gerecht. Die der Einhörner sind gemacht aus der Neugier und dem Wissensdurst unserer Art. Sie erkennen und verstehen alles.

Diese mächtigen Herzen sind beinahe unberührt. Doch selten kommt es vor, dass ein sterbliches Wesen in Erui mit einem zweiten Herzen geboren wird. Einem, dass dem der unsterblichen Völker, den Drachen, Einhörner, Greifen oder einem anderen unsterblichen Wesen, ähnlich ist. Damit erhält der Träger eines solchen Herzens die Fähigkeit, eine zweite Gestalt anzunehmen. Mit dieser Wandlung übernimmt der sterbliche aber auch alle Stärken und Schwächen des magischen Volkes.


Fragen an die liebe Autorin ...

Gibt es auch einen anderen Weg an ein magisches Herz heranzukommen?
Der Legende nach soll sich der Erstgeborene der magischen Welt, seinen eigenes Herz herausgerissen haben um es einem Sterblichen zu geben - Welcher sich als Würdig erwiesen hatte. Es war ein Bund, geschmiedet in größer Not, als Erui am Ende der zweiten dunklen Zeit beinahe dem Schatten erlegen ist. Auf diese Weise sollte eine Linie neuer Könige entstehen, die stark genug sein würden, den Schatten zu bannen.

In der Regel weiß man aber nichts von der Existenz des zweiten Herzens, bis zu einem Schlüsselereignis. Doch nur mit dem Bewusstsein, dieses Herz zu besitzen, ist es einem auch möglich auf die Fähigkeiten zurück zu greifen. 

Wie siehst du das magische Herz?
Es ist ein unerklärliches Ding, denn obwohl es da ist, seinen Träger immer spüren lässt, dass es existiert, ist es nicht physisch, solange der Träger es nicht ruft. Wer das magische Herz eines Einhorns besitzt, der wäre also wie das Volk aus den goldenen Nebeln immer ein wenig unnahbar, rätselhaft und mystisch für andere. Vielleicht mag dieser jemand auch ein wenig kalt erscheinen. Ein Drachenherz hingegen ist meist aufbrausend, lait, wild und unbändig. Wird so ein jemand gereizt, kann es schnell zu einer Überreaktion kommen.

Möchtest du uns noch etwas über das magische Herz verraten?
Ein geborenes magisches Herz gehört zu seinem Träger und ist ein mit ihm, auch wenn es ihn Dinge sehen und fühlen lässt, die er oder sie vielleicht nicht immer verstehen kann.  Man muss erst das Herz begreifen. Ein erworbenes Herz allerdings, so wie Thorans, ist eine unglaublich schwere Bürde.  Denn Thoran hat das Herz ja selbst getragen. Ein Fetzen seiner wilden unendlich alten Drachenseele liegt darin und lässt somit den Träger dieses Herzens innerlich zerreissen. Den alten Drachenzorn zu kontrollieren, das soll die Krux an diesem mächtigen Geschenk gewesen sein, und ist dem ersten Träger nicht gelungen. Als es am Ende der zweiten dunklen Zeit ungezüngelt erwachte, hat es ungezählte Sommer lang viel Leid über Erui gebracht. Doch dann ist der Drache irgendwann verschwunden, und mit ihm das Herz. Was mit Thoran geschah, und mit dem Mann, der sein Herz erhielt, das weiß niemand.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Neugierig mit meinem Beitrag machen und ihr wollt nun wissen, was es mit diesen Herzen nun genau auf sich hat :)  

Aber das was es natürlich noch nicht ^^ Ihr könnt auch etwas ganz tolles gewinnen!


Eine Gesamtausgabe der Sterns in der Printversion

Ihr könnt jeden Tag ein Los für den Gewinntopf ergattern. Beantwortet mir einfach folgende Frage: Wenn in dir ein magisches Herz schlummern würde, welcher Natur wäre es? (Hitzköpfig wie das eines Drachen? Geheimnisvoll wie ein Einhorn ...)

Teilnahmebedingungen:
  • Teilnahme ab 18 Jahre oder mit der Erlaubnis deiner Eltern.
  • Es wird keine Haftung für den Postweg übernommen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Der Versand erfolgt nur nach Deutschland.
  • Der Gewinner wird im Falle des Gewinns namentlich auf den Seiten der teilnehmenden Blogs und der Autorin bekanntgegeben.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als im vollen Umfang akzeptiert.      

Morgen gehts bei der lieben Sabrina von Sabrinas Leseträume weiter.
Das Sternenlied - Eine Saga, die mein Leben veränderte!


Bilderrechte: Sylvia Rieß

Tour Guide

Montag, 9. Jänner 2017
Wünsche, Erwartungen, Hoffnungen 
bei Nadja von Bookwormdreamers

Dienstag, 10. Jänner 2017
Im Wandel der Zeit - eine besondere Perspektive des Sterns 
bei Eva-Maria von Schreibtrieb

Mittwoch, 11. Jänner 2017
Magische Herzen - Das Geheimnis der letzten Seite
bei mir

Donnerstag, 125. Jänner 2017
Das Sternenlied - Eine Saga, die mein Leben veränderte
bei Sabrina von Leseträume

Freitag, 13. Jänner 2017
Schluss. Aus. Vorbei? - Ein letztes Interview
bei Susanne von Äpplewoi meets Astra    

Kommentare:

  1. Morgen schön :-)
    Geheimnisvoll wie ein Einhorn weil ich mystisches und geheimnisvolles einfach liebe und so auch meinem Genre entspricht welches ich eben beim Lesen auch bevorzuge! ;-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen,
    Ruhig wie ein Vulkan, denke ich würde es bei mir am besten treffen.
    Immer ruhig und Still, doch wenn es in ihm brodelt, dann bricht er aus.

    AntwortenLöschen
  3. Es wäre "schwer", voller Worte der Erleichterung, da ich oft als Kummerkasten herhalte. Mein magisches Herz würde den Schmerz und die Traurigkeit und all die psychischen Verletzunge aufsaugen. ;-)
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Danke für die schönen Zeilen. Geheimnissvoll wie ein Einhorn würde es bei mir eher passen. Hitzköpfig auf keinen Fall, aber der Sturm brodelt schon malin mir und dann heißt es, in Deckung gehen :-)
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geheimnisvoll und doch manchmal lodernd und brodelnd?
      Ein Vogel Roc hat dir wohl sein magisches Herz vermacht.
      Niemand weiß, woher sie stammen. Majestätisch gleiten sie über die Gebirge der magischen Welt, doch wehe, ihr Zorn wird entfacht ...

      Löschen
  5. Ich wäre dann geheimnisvoll wie ein Einhorn.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo �� Mein magisches Herz wäre wohl das eines Drachen. Ungeduldig, aufbrausend und wohl auch mal zornig. Aber schlussendlich ganz zahm, wenn jemand meine Schwachstelle finden würde �� Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würdest du wohl beim Lesen die größte Überraschung erleben. :D

      Löschen
  7. Hey,

    vielen Dank für deinen Beitrag ♥
    Bei mir wäre es wohl geheimnisvoll :) Wobei ungeduldig auch sehr gut passen würde.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    danke für deinen schönen Beitrag. Mein magisches Herz wäre geheimnisvoll wie ein Einhorn. Ich liebe Einhörner.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch du bist wohl eine Schwester der Schleierfürsten. :D

      Löschen
  9. Hallo,

    ich würde mich auch für das Einhorn entscheiden, da ich diese Tiere einfach toll finde :)

    LG

    AntwortenLöschen