Asuka Lionera - Das Falkenmädchen





Ausgabe: EBook
Verlag: Drachenmond
Seiten: 400


ISBN: 978-3959912228
€ 4,99




Klappentext:
Mondscheinmädchen nennen sie mich, doch eigentlich ist das nicht richtig. Denn ich bin das Falkenmächen. Miranda ist nicht wie die anderen. Doch selbst ihre Andersartigkeit ist anders, denn sie ist die einzige Tagwandlerin. Sobald die Sonne aufgeht, verwandelt sich die junge Frau in einen schwarzen  Falken. Nur ihre Familie kennt ihr Geheimnis, doch als ihr Vater, der ihren Fluch teilt, getötet wird, wenden sich alle von ihr ab. Auf sich allein gestellt, wird sie als Falke gefangen genommen und soll fortan zur Beizjagd des jungen Prinzen dienen...


Inhalt:
Miranda hasst ihr Dasein. Tagsüber fristet sie ihre Zeit als Falke ab, während sie Nachts die arbeiten ihrer Mutter erledigen muss. Sie hat sich bisher nie geliebt gefühlt, einzig ihr Vater ist eine stütze für sie. Doch anders als sie verwandelt er sich bei Nachts, sodass die beiden nie wirklich miteinander reden können. Als das Gefolge des Königs in ihr kleines Dorf kommt, um einen mystischen schwarzen Bären zu jagen, gefiert Miranda das Blut in den Adern. Denn dieser schwarze Bär ist niemand anderer als ihr Vater. Die einzig wahre Bezugsperson die sie jemals haben wird.


Als ihr Vater jedoch getötet wird, hält Miranda nichts mehr an diesem Ort, einzig die Rache treibt sie an weiter zu machen.  Und so kommt es, dass sie denjenigen sucht, der für den Tot ihres Vaters verantwortlich ist. Das sich diese Reise aber als etwas weitaus größeres herausstellen wird, ahnt Miranda zu diesem Zeitpunkt nicht - dennoch hat das Schicksal ein trauriges Los für sie gezogen...

Meine Meinung:
Herzschmerz!


Falkenmädchen hat mit wirklich sehr gut gefallen. Nach Divinitas wollte ich unbedingt mehr über Miranda und Aeric erfahren. Ich konnte die Beiden teilweise nicht richtig verstehen - vor allem den König.  Doch nun kenne ich die traurige Wahrheit und wünschte das Schicksal hätte es besser mit den beiden gemeint. Endlich verstehe ich die Beweggründe und vor allem warum die Elfenkönigin ständig im Palast ist - ich hatte mir da damals weitaus schlimmeres ausgemalt.

Miranda hatte es im Leben nie wirklich leicht und die Art und Weise wie das im Buch beschrieben wird, geht einem direkt ins Herz über. Ich habe mich mit ihr gefreut, aber auch gelitten. Gelacht und Geweint, sogar geniert habe ich mich mit ihr. Ein rund herum tolles Buch.

Und nun da ich den Hintergrund besser kenne, muss ich definitiv nochmals Divinitas lesen um auch wirklich alles richtig zu verstehen - ich freue mich darauf,

Ich hoffe aber auch, dass wir auch ein bisschen mehr über Mirandas älteste Tochter erfahren werden - in ihrem Herzen scheint so viel gutes wie böses zu sein und irgendetwas muss mit ihr passiert sein - ich denke das auch ihre Geschichte mit sehr viel Herzschmerz verbunden ist.


Liebe Asuka,
ich danke dir von Herzen für dieses fabelhafte Rezensionsexemplar und ich hoffe das wir noch ein bisschen mehr aus dem "Divinitas-Universum" erfahren werden!


1 Kommentar:

  1. Huhu,
    das Buch das dich an den „Strand“ gefesselt hat. Das Cover sieht Mega aus und deine Rezi macht definitiv Lust auf mehr.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen