D.B. Granzow - Raubzug des Phoenix


Drachenmond Verlag



Ausgabe: EBook
Verlag: Drachenmond
Seitenanzahl: 400

Taschenbuch: € 14,90
EBook: € 4,99




Klappentext:
"Wenn der Mensch überleben will, geht er über Leichen. Er ist ein Raubtier. Nichts weiter als ein gefährliches, mordendes Raubtier. Egoistisch. Skrupellos. Unmoralisch. Ich dachte immer meine Familie wäre anders. Ich habe mich geirrt" Als Mutter der Fiebertod droht, begibt sich die 15-jährige Hayden entschlossen auf die  Reise mit nur einem Ziel vor Augen: die Raubnacht. Viermal jährlich darf das Lagerhaus in der Stadt geplündert werden und genau dort hofft  Hayden, die rettende Medizin für ihre Mutter zu finden. Auf ihrem Weg stolpert sie über eine  Wahrheit, die ihr von der Familie verschwiegen wurde und sie begreift, dass manche Dinge nicht grundlos unausgesprochen bleiben. Auf einmal gibt es nur noch eine einzige Gewissheit.  Dieser Raubzug könnte zugleich ihr letzter sein, denn die gefährlichste Lüge ihrer Familie war das Schweigen. Vier Nächte. Drei Städte. Zwei Milliarden Menschen. Ein  Ziel: Überleben.


Inhalt:
Der Raubzug sichert das Überleben der Menschen.  Doch was steckt eigentlich dahinter? Sind die Plünderer böse Menschen die in die Stadt einfallen und die Städter berauben? Oder war es etwas anderes? Hayden weiß dass ihre Familie einiges vor ihr verschweigt, immerhin ist die erst 15 Jahre alt und damit noch zu Jung um etwas über die Stadt zu erfahren. Als ihre Mutter jedoch im Sterben liegt und ihr bester Freund zu seiner ersten Raubnacht aufbricht, hat Hayden genug.  Genug von den Lügengeschichten ihrer Familie und dem andauerndem Sterben. Sie fasst einen Entschluss und macht sich ebenfalls auf. Still und heimlich folgt sie den anderen zur Stadt. Doch unterwegs geschehen seltsame Dinge und sie wäre nicht die erste die sich verläuft. Doch neben der Plünderung gibt es noch andere Gefahren. Wilde Tiere, das Wetter und die Wilden. Wird es Hayden bis in die  Stadt schaffen? Wenn ja was wird sie dort wohl erwarten? Welche der Lügen ihrer Familie würden sich als  Wahr herausstellen?  Und würde sie ihren besten Freund lebend wiedersehen?


Meine Meinung:
Abwechslungsreich

Der  Raubzug des Phoenix ist eine sehr interessante Story. Die Erwartungen die man während des Lesens hat, werden immer wieder umgeworfen und durch neue ersetzt. Man meint zu wissen was geschieht doch der Autor trickst einem geschickt aus.

Die Protagonisten sind sehr ins sich gekehrt und verraten ungern etwas über sich selbst. Teilweise sind sie stur und eigensinnig. Manchmal möchte man sie auch schütteln. Hayden ist ein naives kleines  Mädchen, dass gerne als Erwachsene angesehen werden will. Dabei vergisst sie das wichtigste: die Unbeschwertheit als Kind. Sie will die Wahrheit herausfinden und versucht das auf eigene Faust. Man kann ihren Entschluss verstehen und doch ist er wahnsinnig Dumm!

Ich bin jedenfalls gespannt wie es im zweiten Band weitergeht - auch wenn ich eher gehofft hatte das es sich hierbei um einen Einzelband handelt.

Cover:
Ich muss gestehen das mich das Cover nicht direkt angesprochen hat.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen