John Wick: Kapitel 2



Quelle: Cineplexx

Nach dem Überraschungshit des ersten Teils kehrt Keanu Reeves als legendärer Auftragskiller John Wick auf die große Leinwand zurück. Fans dürfen sich auf noch mehr Action, knallharte Stunts und coole Sprüche freuen.


Inhalt:
Nachdem John Wick gnadenlose Rache an den Kriminellen genommen hat, die seinen Hund getötet haben, erhält der Profikiller seinen geliebten 1969er Mustang von den russischen Gangstern, die ihn gestohlen haben, zurück – nur um sofort in eine spektakuläre Verfolgungsjagd durch die überfüllten Straßen New Yorks verwickelt zu werden. Bei seiner Rückkehr nach Hause werden Johns Pläne, endlich ein friedliches Zivilleben aufzunehmen, jäh durchkreuzt, als der italienische Gangster Santino D’Antonio an seine Tür klopft – mit einem goldenen Schuldschein in der Hand, der John verpflichtet, sich für frühere Gefallen zu revanchieren. Auf Anordnung von Winston, dem Kopf der geheimen Killervereinigung des Continental, den uralten Kodex der Organisation zu respektieren, akzeptiert John widerwillig den Auftrag, Santinos eigene Schwester Gianna auszuschalten, die ruchlose Anführerin des italienischen Camorra-Syndikats. John reist nach Rom, checkt im dortigen Hauptquartier Il Continentale ein, bewaffnet sich bis an die Zähne und schießt sich den Weg durch die schwere Camorra-Security frei, um Gianna in ihrem Schlafzimmer zu töten. Nachdem er Dutzende toter Handlanger angehäuft hat, flieht John aus Rom, verfolgt von den hochkarätigen Camorra-Killern Cassian und Ares. Zurück in New York muss er feststellen, dass Santino sein Zuhause bis auf die Grundmauern niedergebrannt hat. Er bittet den mysteriösen Bowery King und dessen finstere Truppen um Hilfe und startet mit brasilianischem Jiu Jitsu, Glock-Handfeuerwaffen und sogar Stiften einen Rachefeldzug gegen die, die ihn hintergangen haben. Inmitten des Massakers findet John die Kraft, die er braucht, um sich über den Killer-Kodex hinwegzusetzen – doch schafft er es, sich seine Menschlichkeit zu behalten? 


Schauspieler:
John Wick - Keanu Reeves

Bowery King - Laurence Fishburne

Meine Meinung:
Verdammt viel Feuerkraft!


Ich liebe John Wick. Einer der wenigen Filme die wirklich realistisch sind (Magazine müssen gewechselt werden, es kann mal zu Ladehemmungen kommen ...). In den meisten Filmen hat der Protagonist eine Waffe bis zum Schluss, aber hier ist wirklich alles "Realitätsgetreu". Mit Teil 1 konnte mich der Film schon überzeugen und der zweite war genauso gut! Keanu Reeves ist einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler! Die Rolle passt ihm, wie ein maßgeschneiderter Anzug, einfach klasse!

Wer Gewalt in Filmen nicht so gerne hat, sollte diesen hier definitiv auslassen. Es wird viel Blut vergossen, die Fäuste fliegen und hier und da klebt auch etwas eigenartiges an den Wänden! All jene die aber genau solche Filme sehen wollen - ab ins Kino! Ihr werdet es nicht bereuen.

(Und ich mein mal ehrlich ... wer will Neo und Morpheus mal nicht wieder zusammen in einem Film sehen? *Fangirl)

TRAILER


Quelle: Cineplexx

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen