Mona Silver - Verlorener Stern




Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Sieben Verlag
Seiten: 388

ISBN: 978-3-864-434563
€ 14,90

(Bildrecht: Sieben Verlag / Mona  Silver)


Klappentext:
Philip Benett, Träger der Alten Seele Ka´athorn, glaubt in der siebenjährigen Hannah seine Nachfolgerin gefunden zu haben. Doch dann bringen seine unerwarteten Gefühle für ihre Mutter Victoria alles durcheinander. Gegen hede Vernunft ist er bereit, Gesetze und Regeln seines Volkes zu brechen, um mit ihr zusammen sein zu können. Für sie stürzt er sich in lebensgefährliche Abenteuer und nimmt bittere Konsequenzen auf sich, als das Leben ihrer Tochter auf dem Spiel steht. Erst als das Schicksal seines gesamtes Volkes von der Entscheidung des Paares abhängt, wird klar, dass ihr Zusammentreffen kein Zufall war.

Inhalt:
Philip hat nie nach seinem Na´ifh gesucht. Er ist zufrieden mit seinem bescheidenen Leben, doch als er auf die junge Hannah trift, ist alles anders. Er prägt sich auf das junge Mädchen und möchte ihr nahe sein, auch wenn das nicht gestattet ist. Erst an ihrem Geburtstag darf er sich ihr offenbaren. Er riskiert alles um in ihrer Nähe sein zu können und verliebt sich prompt in die Mutter. Noch nie hatte er solche Gefühle für einen Menschen gehabt, alles scheint Kopf zu stehen. Doch seine vergehen ziehen schwere Folgen nach sich, unter denen nicht nur er zu leiden hat...


Meine Meinung:
Mitfiebern bis zum Ende!


Während des Lesens fragt man sich mehrmals "Gibts hier eigentlich ein Happy End, oder soll ich schon mal meine Taschentücher holen?"
Ich fand die Geschichte toll, sie hatte sowohl höhen als auch tiefen, doch das unbändige Gefühl, wissen zu wollen wie es weitergeht, hat mich an das  Buch gefesselt.

Besonders an diesem Buch, sind die Wesen selbst. Es ist erfrischend mal nichts von  Vampiren oder Werwölfen zu lesen. Die Bo´othi sind ein sehr interessantes Völkchen mit ihren eigenen Vorsätzen. Philip ist ein toller Mann, wenn auch manchmal etwas unbeholfen, trotzdem fühlt man sich als Leser in seiner "Gegenwart" sehr wohl. Bei Victoria ist das ähnlich, und Hannah ist ein aufgewecktes kleines Mädchen!

Die Geschichte folgt einem strikten Pfad, der dem Leser zeitweise Verborgen bleibt - was die Sache nur umso interessanter macht.

Ich in sehr gespannt wie es weitergeht!

Cover:
Sehr stimmig und pass perfekt zum Inhalt des Buches!


Ein dickes Danke an dich liebe Mona, für dieses spannende Rezensionsexemplar



Du möchtest das Volk Bo´othi ebenfalls kennen lernen? Dann bestell gleich dein eigenes Exemplar.


1 Kommentar:

  1. Es ist erfrischend mal nichts von Vampiren oder Werwölfen zu lesen -- und wie. Daumen hoch!

    AntwortenLöschen