Warcraft: The Beginning





Basierend auf dem weltweiten Games-Erfolg entführt der Film, von Regisseur Duncan Jones, die Zuschauer in eine Welt voller fantastischer Kreaturen, unglaublicher Geschehnisse und weltenübergreifender Konflikte.


Inhalt
In Azeroth, dem Reich der Menschen, herrscht seit vielen Jahren Frieden. Doch urplötzlich sieht sich seine Zivilisation von einer furchteinflößenden Rasse bedroht: Ork-Krieger haben ihre, dem Untergang geweihte, Heimat Draenor verlassen, um sich andernorts eine neue aufzubauen. Als sich ein Portal öffnet, um die beiden Welten miteinander zu verbinden, bricht ein unbarmherziger und erbitterter Krieg um die Vorherrschaft in Azeroth los, der auf beiden Seiten große Opfer fordert. Die vermeintlichen Gegner ahnen jedoch nicht, dass bald schon eine weitere Bedrohung auftaucht, die beide Völker vernichten könnte. Statt sich zu bekämpfen, müssen sie nun zusammenhalten. Ein Bündnis wird geschlossen und zwei Helden, ein Mensch und ein Ork, machen sich gemeinsam auf den Weg, dem Bösen im Kampf entgegenzutreten – für ihre Familien, ihre Völker und ihre Heimat. 
 

Schauspieler 
Anduin Lothar - Travis Fimmel
Garona - Paula Patton
Medivh - Ben Foster
Durotan - Toby Kebbell

Meine Meinung
Abenteuerlich aber nicht Episch

Vorweg muss man sagen, dass ich keine WOW Spielerin bin - ich kenne daher weder den Background noch die Personen an sich. Grundsätzlich hat mit der Film recht gut gefallen, auch wenn ich dafür nicht extra ins Kino hätte gehen müssen. Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl das etwas fehlt.

Auch ohne Vorwissen kann man der Handlung sehr gut folgen, alle wichtigen Informationen sind vorhanden oder werden angedeutet. Leider war alles ein wenig "seicht".

Es war leicht zu erraten wer der Bösewicht war und die Szenen sind viel zu schnell hin und her gesprungen. Der größte Feind dieser Verfilmung war definitiv die Zeit. Hätten sie nur eine Stunde länger abgedreht, wäre vermutlich aus dem ganzen ein ganz anderer Film geworden. Was mir gefehlt hat war das Herzblut und die Reise.

Ich bin auf jedenfall gespannt ob ein zweiter Teil gedreht wird und wie dieser dann ist.

TRAILER


Kommentare:

  1. Huhu,

    dazu habe ich schon vor einiger Zeit die Vorschau gesehen und fand die Story eigentlich ganz interessant.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Mein Schatz hat das Spiel in seiner Jugend ohne Ende gezockt, deswegen ist er nun total auf den Film gespannt. Den muss er sich aber glaub mit einem Freund ansehen. Mich reizt er ja nicht wirklich.... :/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe einige Jahre WoW gespielt und auch WarCraft 3. Es war spannend, deine Rezension zu lesen, denn beim Anschauen habe ich mich gefragt, ob der Film nachvollziehbar ist für jemanden, der die Welt und die Völker nicht aus den Spielen kennt.
    Ich persönlich fand den Film auch ein wenig plätschernd, was die Story betrifft. Für mich bestand der Reiz darin, die Computerspielwelt einmal "in schick" auf der Leinwand zu sehen.
    Trotzdem hoffe ich, dass es weitere Filme gibt. Das kleinen Orc-Baby, das am Ende des Film im Fluss gefunden wird, entwickelt sich nämlich (zumindest in den Spielen) zu einer der coolsten Figuren überhaupt!

    LG,
    Susanne

    AntwortenLöschen