Emily Bold - Lichtblaue Sommernächte





Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Ullstein
Seiten: 380

ISBN: 978-3-5482-87065
€ 9,99 [D] / € 10,30 [A]




Klappentext:
Lauren war sich so sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit ihrem Mann Tim und den beiden Kindern wohnt sie in einem süßen, kleinen Haus in Vermont und will sogar ihr Studium wieder aufnehmen. Bis der Schicksalsschlag kommt: Diagnose Hirntumor. Lauren will kämpfen, will nicht aufgeben, will bleiben. Aber die Krankheit ist stärker. Laurens Zustand verschlechtert sich. Kann es nicht auch eine Lösung sein, wenn sie selbst entscheidet, wann sie das Leben loslassen will?


Inhalt:
Lauren kehrt in den Ferien nach Hause zurück, um dort in der Kanzlei ihres Vaters zu jobben. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin entdeckt sie ihren künftigen  Ehemann - und daran glaubt Lauren ganz fest. Sie kennt den Fremden Mann im Diner nicht, ist sich aber sicher, dass da etwas zwischen ihnen ist. Selbst die Tatsache, das er mit einer blonden Schönheit hier ist, hält sie nicht von dem Gedanken ab. Doch alles kommt anders als geplant und nach einer heißen Sommerliebe, muss Lauren zurück an die  Uni.


Das Schicksal jedoch hat andere Pläne für sie und so sieht sie sich gezwungen wieder nach Vermont zurüclzukehren und ihr Studium zu schmeißen.  Dabei kommen sie und Tim sich näher, auch wenn alles unter einem schlechten Stern zu stehen scheint. Doch auch das meistert Lauren mit Bravur.

Und gerade als es nicht besser hätte laufen können - die Diagnose Hirntumor. Ein sehr aggressiver und heilbarer Tumor hat sich in ihrem Gehirn breit gemacht. Lauren will kämpfen, nicht ihretwegen, sondern wegen ihrer Familie. All die schönen Dinge die sie zu verpassen droht. Doch es gibt keinen Ausweg und so beschließt Lauren einen Weg zu gehen, der ihr ihre Würde behalten lassen würde - alles Endet in einer dieser lichtblauen Sommernächte.

Meine Meinung:
Taschentuch Alarm!!!

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie tiefgründig dieses Buch ist. Von der ersten Seite an, hat mich diese Starke und Mutige Frau gefesselt und ich musste ihre Geschichte lesen. Dabei habe ich mehr als einmal Tränen vergossen. Es ist eine Geschichte die kein Happy  End hat, und dennoch ist es so zauberhaft geschrieben, dass man neben der Trauer auch die Wärme des  Lebens spüren kann!

Vielleicht nicht ein Buch für jedermann, aber ich kann es Euch wirklich sehr empfehlen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen