Bloggeralphabet I und J


Huch
jetzt habe ich doch glatt die Beiden letzten Buchstaben vergessen :) das holen wir aber mal schleunigst nach


52 Wochen - 26 Buchstaben - 26 Themen
 
Heute gehts weiter mit dem Buchstaben I wie Individualität
Nun Individualität ist ein sehr sehr wichtiger Aspekt beim Bloggen. Wenn wir alle dieselben Designs und Themen hätten, würden wir untergehen. Es wäre langweilig und mit der Zeit würde niemand mehr sich die mühe machen einen neuen Beitrag zu erstellen.
 
Aber so hat jeder seine eigenen Ideen und Vorstellungen, andere Meinungen zum selben Thema und einen anderen Buchgeschmack. Durch diesen Unterschied definieren wir wer wir sind und was wir verkörpern wollen.
 
Meine Rezensionen beispielsweise finden nicht immer gefallen - was natürlich vollkommen in Ordnung ist, dennoch werde ich sie nicht ändern.
Ich möchte keine Rezension mit einer bestimmten Wortanzahl oder in einem festen Muster schreiben. Hier auf diesem Blog werden Rezensionen geschrieben die von Herzen kommen - mit all ihren Fehlern! Denn das macht mich und meine Seite aus ... und darauf bin ich Stolz!

und weiter gehts mit dem Buchstaben J wie Journalismus

Auch das recherchieren gehört zur Blogarbeit - mal mehr mal weniger. Je nachdem wie gut man informiert sein möchte. Welche Buchtrends kommen auf uns zu? Wann gibt der Autor eine Lesung in Wien?

Ich halte es da eher lau mit der Recherche, ich sehe sie nicht als Teil meiner Blogarbeit. Wenn mich wirklich etwas interessiert, mache ich mich natürlich schlau - aber nicht auf Teufel komm raus. 

Das überlasse ich gerne anderen Blogs, denen ich selbst folge :)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen