C.L.Wilson - Wenn der Sommer stirbt





Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Bastei  Lübbe
Seiten: 414

ISBN: 978-3-404-20801-2
€ 9,99 [D] / € 10,30 [A]
© Bildrechte: C.L.Wilson / Bastei Lübbe



Klappentext:
Tödliche Intrigen, verlorene Herzen und ein dunkles Schicksal.

Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels; besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamnsin und Wynter Atrialan, dem  Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen...


Inhalt:
Ein tragischer Unfall verletzt Chamsin soweit, dass sie droht zu verbluten. Nur dank der schnellen Reaktion ihres Gatten und der heilenden Hände von Wyrns Hohepriesterin hat sie es zu verdanken, dass sie immer noch unter den Lebenden weilt. Doch schnell muss sie feststellen, dass dieser Schmerz nichts im Vergleich zu jenem ist, der ihr noch bevorstand.
Wynter mied ihre Gegenwart und ob beabsichtigt oder nicht, seine Untertanen taten es ihm gleich. Niemand wollte etwas mit der Fremdländerin zutun haben.

Dabei tat sie alles erdenklich mögliche um ihren Wohlwollen zu erhalten, doch wenn selbst der König keine Zeit mit ihr verbrachte, was konnte sie dann schon tun. Immer weiter entglitt ihr das zarte Band, dass sie zu Wynter geknüpft hatte. Als er dann auch noch mit Reika fortging und zwei  Wochen von ihr fern blieb, hatte sie allen Grund zur Annahme, dass ihr Gemahl sie betrog.

Doch auch das wurde von dem drohendem Unheil in den Schatten gestellt. Carnak, das Ende  der Welt, stand kurz bevor und ihr Gemahl würde der Auslöser dafür sein. Wem galt ihre Loyalität daher wirklich? Dem Mann der sie alle in den Tod stürzten würde oder ihrem Bruder der einen Aufstand anzettelte und unzählige Menschen umgebracht hatte, nur um an den König zu kommen?

Chamsin musste Entscheidung treffen, die nicht allein ihr Leben betrafen...

Meine Meinung:
Fabelhafter zweiter Band.

Endlich konnte ich auch den zweiten Band lesen. Der erste Band und vor allem sein Ende haben mich wahnsinnig gemacht - so durfte doch kein Buch enden, wenn man den Folgeband nicht parat hatte!
Nach diesem Ende kann ich aber beruhigt schlafen gehen, denn es wendet sich alles zum guten, wenn auch der Weg dahin beschwerlich und voller Opfer war.

Chamsin ist eine Frau ganz nach meinem Geschmack. Stark und Stolz. Sie lässt sich weder unterkriegen noch einschüchtern, noch nicht einmal vom Winterkönig. Ich liebe sie total! Aber auch der Winterkönig hat etwas an sich, dass mich trotz seiner Kälte an ihn gebunden hat.

Wie auch im ersten Band ist der Schreibstil sehr flüssig und angenehm. Man folgt dem geschehen ohne Probleme. Und es ist Großartig wie C.L.Wilson es schafft einem immer wieder zu Überraschen. Generell die Art und  Weise wie man der Geschichte folgt ist einfach einmalig!

Ich werde mir sicherlich auch weitere Bücher dieser Autorin holen.

"Nein, deine Lügen haben mich verärgert! Wenn du deinen Schwur nicht hälst, dann werde ich meinen auch nicht halten"



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen