Buchreihe im September


Zum Thema Buchreihen hatte ich bereits vor einigen Tagen einen Artikel verfasst. Doch diesmal möchte ich mich nicht über Sie beschweren, ich würde Euch gerne jedes Monat eine meiner Buchreihen vorstellen. Die eine oder andere kennt Ihr sicherlich, aber vielleicht ist auch etwas spannendes Neues für Euch dabei =)

Den Anfang macht eine Dilogie die ich lange vor meinem Blog gelesen habe...

KISMET KNIGHT


»Ich bin ein Vampir.«
Selbstverständlich bist du das, dachte ich spöttisch. »Erzählen Sie mir davon.«
Er lachte wieder. Er schien mich ausgesprochen amüsant zu finden.
Hm. Unangebrachter Humor. Das ist ein Symptom bei mehreren Störungen!
Kismet Knight hat als Psychologin schon viele ungewöhnliche Patienten behandelt. Das Mädchen Midnight, das ein Vampir sein möchte, gehört da noch zu ihren normalsten Fällen. Wirklich verrückt wird es aber, als der angebliche Vampir, von dem Midnight ihr erzählt hat, plötzlich vor Kismet steht. Deveraux ist umwerfend attraktiv – und behauptet tatsächlich, dass er über 800 Jahre alt ist. Kismet scheint einer neuen Geisteskrankheit auf die Spur gekommen zu sein: Schließlich gibt es Vampire ja nicht wirklich. Oder?



Eigentlich dachte die Psychologin Kismet Knight, sie wäre einer neuen Geisteskrankheit auf der Spur. Aber ihre Patienten haben sich tatsächlich als Vampire herausgestellt, und das war für Kismet – gelinde gesagt – eine ziemliche Überraschung. Die Vampirpsychologin hat nun eigentlich genug damit zu tun, sich an ihre neuen Patienten und ihre speziellen Probleme zu gewöhnen, da muss sie schon den nächsten Schock verdauen: Der älteste und mächtigste Vampir der Welt ist auf sie aufmerksam geworden und will sie zu seiner willfährigen Sklavin machen. Doch da hat Deveraux, Kismets verführerischer Vampirgeliebter, auch noch ein Wörtchen mitzureden …



Ich fand die Beiden Bände einfach Göttlich. In dem Buch ist so viel Humor verpackt, dass man gar nicht anders kann als mitzukichern. Kismet ist fantastisch. Als Psychologin verdient man nicht immer so viel Geld wie man zu Leben braucht, immerhin ist sie nicht die einzige. Doch wenn man sich den Hype um Vampire zunutzen macht und sich selbst als Vampirpsychologin verkauft, sorgt das für jede Menge aufsehen! Wie sie mit Ihren Klienten spricht, die Ihrer Meinung nach an einer Geisteskrankheit leiden - einfach toll :D

Der zweite Band ist ebenso Witzig und Spannend wie der Erste, lässt aber ein wenig nach. Doch was Deveraux zu bieten hat, ist jede Menge! Ich werde die Beiden Bücher zu einem späteren Zeitpunkt nochmals lesen und Euch eine vernünftige Rezension schreiben ^^




© Coverrecht: Knaur Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen