Cynthia Hand - Unearthly Dunkle Flammen




Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Rowohlt Bücher
Seiten: 432

ISBN: 978-3-499-25698-1
€ 9,99 [D] / € 10,30 [A]





Klappentext:
 «Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle, und er ist weg.»
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker ...


Inhalt:
Als Engelsblut hat Clara eine Aufgabe zu Erfüllen. Sie ist kein einfaches Mädchen und als sie ihre Aufgabe endlich erhält, wird alles auf dem Kopf gestellt. Denn ihre Vision spielt nicht in ihrer Heimat Kalifornien. Die Erste Hürde besteht darin, diesen einen bestimmten Ort zu finden, möglichst bevor das Feuer aus ihrer Vision ausbricht.

Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem Bruder ziehen sie in die Berge, denn genau hier würde es passieren. Für ihre Mutter war es keine große Sache wegen ihrer Aufgabe umzuziehen und wenn es bei hrem Bruder einmal soweit sein sollte, würden sie weiterziehen.

Auf ihrer neuen Schule hält sie ausschau nach dem Auto und dem Jungen aus ihrer Vision. Sie hatte bisher zwar nur seine Kehrseite gesehen, doch sie wusste sofort wer er war, als sie ihn sah. Sein Name war Christian. Ihr Plan war einfach, freunde dich mit ihm an und lerne ihn kennen. Leichter gesagt als getan, denn er hatte eine ziemliche eifersüchtig / biestige Freundin, die Clara absolut nicht leider konnte.

Nun war es daran für diese Aufgabe zu trainieren, sie musste stark genug sein. Sie musste Christian aus den Flammen retten! Doch das Leben spielte nicht immerso wie man es gerne hätte. Denn schnell wird klar, sie ist nicht das einzige Engelsblut. Gegen den Willen ihrer Mutter beschäftigt sie sich immer mehr mit dem Thema Engel. Wenn sie von ihr nichts erfahren konnte, würde sie sich die Informationen eben einfach selbst besorgen. Die große Frage war schlicht und einfach - warum verheimlichte ihre Mutter so viel, was hatte sie zu verbergen?

Komplizierter wird die Sache, als sich Clara verliebt. Liebe war nun mal eines der wenigen Dinge, die einen vollkommen ablenkten. Der Zeitpunkt war äußerst schlecht gewählt, denn ihre Aufgabe rückte von Tag zu Tag näher. Und als dann auch noch ein ominöser Schwarzflügel auftaucht, versteht Clara die Welt nicht mehr.

Meine Meinung:
Zuckersüß - wo habe ich denn nur den Zweiten Band!

Ich muss sagen, ich bin wirklich sehr positiv überrascht. Wieder habe ich mich an einen Jugendroman herangewagt und ich bereue es kein bisschen! Zurzeit habe ich mir gerade den zweiten Band besorgt, da ich unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.

Die Geschichte ist wirklich toll.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen