Ilona Andrews - Stadt der Finsternis - Geheime Macht





Verlag: Egmont LYX
Ausgabe: kartoniert mit Klappe
Seiten: 416


ISBN: 978-3-8025-8939-3
€ 12,99 [D] / € 13,40 [A] 
 




Klappentext:
Andrea Nashs Leben liegt in Scherben: Weil sie eine Gestaltwandlerin ist, wurde sie aus dem Orden der mildtätigen Hilfe verbannt, und ihr Freund, die Werhyäne Raphael Medrano, hat sich von ihr getrennt, 
weil sie nicht zu ihrer Herkunft stand. Um sich abzulenken, arbeitet Andrea als Privatermittlerin für die Detektivfirma ihrer besten Freundin Kate. Als einige Gestaltwandler auf mysteriöse Weise zu Tode kommen, soll Andrea in dem Fall ermitteln. Doch ausgerechnet Raphael scheint in die Morde verwickelt zu sein …


Inhalt:
Andrea wurde aus dem Orden frühzeitig in den Ruhestand versetzt 
- immerhin war sie eine Gestaltwandlerin ... nun ja mehr oder weniger,
sie war ein Tierabkömmling. Normalerweise wurden Leute wie sie, 
direkt nach der Geburt umgebracht, doch ihre Mutter hatte sie am 
Leben erhalten. Auch wenn dieses Leben zeitweise schlimmer war als der 
Tod selbst. Doch jede Erfahrung die man im Leben macht, ermöglicht 
einen neue Wege. 

Nachdem sie mehrere Wochen verschwunden war, kehrte sie nach 
Hause zurück und arbeitet nun, gemeinsam mit Kate bei Cutting Edge. 
Eine vom Rudel finanzierte Organisation. Als Jim sie dann um Hilfe 
bittet, macht sie sich voller elan auf diesen Fall zu knacken, doch dabei 
muss sie ausgerechnet ihrem Exfreund Raphael begegnen, der 
wie es scheint, schon längst über sie hinweg ist.

Doch zusammenarbeit ist hier mehr als Notwendig, denn der Gegner 
mit dem sie es zu tun hatten, ist nicht von dieser Welt und er hat es 
auf Andreas Körper abgesehen. Sie muss sich ihrer wahren Natur 
hingeben und ihre andere Gestalt akzeptieren.

Und durch die stetige Präsenz ihres Exgeliebten gerät sie immer 
mehr in Versuchung... 


Meine Meinung:
Wie nicht anders zu erwarten war ich mehr als nur begeistert!
Auch dieser Band ist dem Autoren-Ehepaar mehr als nur gelungen.
Andrea war mir von Anfang an sehr sympatisch und hier hat sich das 
nur bestätigt. Der Schreibstil ist genauso flüssig wie wir es von diesen Büchern gewohnt sind. Das Lesen geht einem total leicht von der Hand 
und nebenbei lernt man auch noch ein klein wenig über alte Zeiten und längst vergangene Kulte.

Und die "Kate und Curran" Anhänger kommen auch auf ihren Genuss, die Beiden sind natürlich wieder mit von der Partie.

Wirklich mehr als nur Lesenswert - ein Hochgenuss der (Lese)Sinne
  








Ein riesen Danke an den LYX Verlag für dieses zauberhafte Rezensionsexemplar
- damit habt ihr mich echt Überrumpelt ^^ Vielen Dank !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen