Laura Lay - Pyromantische Affaire





Ausgabe: EBook
Seiten: 42
€ 2,79







Kurzbeschreibung:
Joe und Lila sind ein besonderes Paar. Wo immer sie auch auftauchen, erregen sie Aufmerksamkeit und neugierige Blicke. Was niemand weiß: Sie spielen ein erotisches Rollenspiel.
Und was geschieht eigentlich, wenn eine Pyrokünstlerin und eine Malerin in einem Künstlercamp aufeinander treffen und sich verlieben? Ein Feuerwerk der Sinneslust!

Mit Bonus-Story

MISTER WONDERFUL
Eines Tages kommt ein Mann zu einer Therapeutin. Er ist in großer Not: Frauen verfallen ihm auf Schritt und Tritt. Er fühlt sich bedrängt und verfolgt und wünscht sich sein altes Leben zurück. Kann sie ihm helfen? 


Inhalt:
Lila liebt ihren Joe, jeder seiner Blicke ist wie pure Luste. Lila ist süchtig nach seinen Blicken, seinen Berührungen und seinen Worten. Die Beiden spielen ein Erotisches Rollenspiel, sie macht sich in Lackschuhen und Kniehohen Strümpfen auf zum Flughafen um ihren Joe abzuholen. Ihr ganzer Körper ruft nach ihm, sie kann es kaum erwarten bis er endlich zu Hause ist...

Berit fährt in ein Künstlercamp um sich dort inspirieren zu lassen. Mit ihr sind auch einige andere in diesem Camp. Unter ihnen auch eine Pyrokünstlerin. Berit möchte mehr über die Frau, die sich immer wieder auszuschliesen scheint wissen. Beim erstellen eine Films kommen die Beiden sich unweigerlich näher.

Mister Wonderful - wohl eher sehr durchschnittlich. Doch egal wo er hingeht, überall verfolgen sie ihm. Nachts kann er nicht mehr schlafen, denn er erhält seltsame Anrufe, hört Frauen vor seiner Wohnungstür. Egal wohin er geht, sie verfolgen und wollen ihn. Alles nur Einbildung oder Erotische Wahrheit?

Meine Meinung:
Das Buch wechselt sich von Kapitel zu Kapitel mit den Geschichten ab, so liest man gleichzeitig zwei unterschiedliche Stories. Das hat bei mir persönlich zu kleinen Verwirrungen zwischendurch geführt. 
Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig. Gegen Ende hin werden beide Geschichten verknüpft, diese Handlung konnte ich nicht ganz nachvollziehen.











                        Gesponsert von Laura Lay persönlich ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen