Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind




Ausgabe: Taschenbuch
Verlag: Goldmann
Seiten: 224
 
ISBAN: 978-3-442-465-866
€ 8,20








 
Klappentext:  

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher - bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja? 

Inhalt:

Durch einen Tippfehler schreibt Emmi immer wieder Mails an Leo Leike - sie möchte ihr Abo "Like" kündigen. Als dieses aber dennoch immer wieder kommt, schreibt sie weiterhin Mails an die Falsche Adresse. Leo klärt sie über das Missverständnis auf. Nach und nach entsteht eine Freundschaft zwischen den Beiden, die sich nicht mit Worten erklären lässt. Bis es schließlich soweit kommt, das die Beiden sich sehr gern haben. Soll Emmi einem treffen wirklich zustimmen? In der kurzen Zeit hat Leo ihr Herz erobert und sie kann einfach nicht genug von ihm bekomme, doch was würde sie ihrem Mann erzählen ...

Meine Meinung:

Am Anfang war ich recht stutzig, ob mir das Buch gefallen würde, denn man liest (eigentlich) nur E-Mails zwischen zwei fremdem. Doch der Hintergrund ist das entscheidende. Man kann mitverfolgen, wie sich die Beiden ineinander verlieben, obwohl sie sich noch niemals gesehen hatten.

Mit diesem Buch ist Daniel Glattauer ein kleines Meisterwerk gelungen. Darin finden sich so viele Gefühle wieder - wirklich sehr Lesenswert! 









Hier könnt ihr das Buch kaufen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen