Trudi Canavan - Die Gilde der Schwarzen Magier - Die Rebellin







Ausgabe: Taschebuch
Verlag: Blanvalet
Seiten: 540

ISBN.: 978-3-442-24394-5
€ 9,95 [D] / € 10,30 [A]












Klappentext:
Sonea lebt auf den Straßen der Stadt Imardin. Als sie eines Tages aus Zorn über die herrschende Magiergilde einen als unverwundbar geltenden Zauberer verletzt, werden die Meister der magischen Künste auf sie aufmerksam. Sie versuchen alles, das Mädchen von der Straße zu finden, bevor ihre unkontrolliereten magischen Talente zur Gefahr werden für die Gilde, die Stadt und für Sonea selbst...

Inhalt:
Als eines Tages die Säuberung stattfand, fand Sonea alte Bekannte in der Menschenmasse wieder. Harrin und seine Bande. Sie waren aufständische gegen die Magier und der Säuberung. Sonea hatte der Bande schon lange den Rücken gekehrt, doch auch sie war wütend, denn man hatte sie und ihre Familie aus ihrer Wohnung vertrieben. Sie beschloss ebenfalls eine Aufständische zu sein, nur dieses eine mal. Sie nahm einen Stein und legte all ihre Wut auf die Magiergilde in diesen einen kleinen Stein. So ein winziger Gegenstand konnte einem Magier - der sich mit einem Schild schützte - nichts anhaben. Was war also schon dabei? Doch dann geschieht das unfassbare, der winzige Stein schafft es durch die Barriere und trifft einen Magier an der Schläfe.
Unglaubig starrte sie auf Ihre Hände. Hatte das wirklich sie getan? Und noch während Sie ratlos auf Ihre Hände starrte entdeckte ein Magier das Mädchen. Er wusste das sie diesen Stein geworfen hatte. 

Von da an änderte sich plötzlich alles. Ihr Leben wurde aus den Fugen gehoben. Denn nun waren die Magier hinter ihr her und nach dem Chaos auf dem Platz zu Urteilen, würden Sie sie vermutlich hinrichten. Ihr guter Freund Cery hilt ihr aus dem Schlamassel, doch in Sicherheit war Sie deswegen nicht. Die Gilde würde erst aufhören, wenn Sie Sonea gefunden hatten...


Meine Meinung:
Sonea ist eine äußerst Sture Persönlichkeit, doch gerade das macht sie so interessant!
Auch all die anderen Charaktere die Trudi Canavan in dieses Buch miteingebaut haben, sind alle einzigartig auf ihre eigene Weise.

Zu Anfang des Buches war ich etwas enttäuscht, dieses ständige Versteckspiel wurde auf Dauer etwas "fade". Sobald ich die Mitter erreicht hatte wurde ich immer Neugieriger und gegen Ende wollte ich MEHR!

Mit diesem Buch ist der Autorin wirklich ein kleines Meisterwerk gelungen, ich kann es kaum erwarten die anderen Bücher zu lesen.

Der Schreibstil der Autorin ist Leidenschaftlich und folgt einem Strickten Roten Faden. Auch trotz dieses Roten Fadens kann man im Vorhinein nicht erraten was denn nun als nächstes geschehen würde und das macht das Buch so interessant. 

Es steckt voller Überraschungen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen